SEO Onpage Optimierung

Ein großer Teil der SEO Onpage Optimierung ist der Content. Genauer gesagt der Inhalt Deiner Webseite und alles, was Du direkt auf Deiner Webseite beeinflussen kannst. Hier zählen Bilder, Texte, Strukturen, eingefügte Videos und Podcasts. Lerne hier SEO Texte zu schreiben, die Deine Zielgruppe wirklich lesen will und somit Deine Webseite zu optimieren.

Für Top Google Rankings und die beste Nutzererfahrung ist der Inhalt das Wichtigste. Google misst das Nutzerverhalten. Sorge also dafür, dass Inhalte gut auffindbar, nutzbar und lesbar gemacht werden.

OnPage SEO - eine optimierte Webseite wird auf google besser gerankt
Onpage SEO Optimierung sorgt für deine Webseite einen Boost

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Suchmaschinenoptimierung in Deutschland oder im deutschsprachigen Raum ist meist gleichzusetzen mit einer Google Optimierung. Denn Google besitzt einen Marktanteil von über 90 % in Deutschland.

Computerprogramme, sogenannte crawler durchsuchen das Netz nach Seiten und Begriffen. Diese werden indexiert und bewertet. Das kann man sich wie eine große Bibliothek vorstellen und einem Bücherverzeichnis. Hier werden auch bestimmte Bücher nach Wert und Wichtigkeit markiert und archiviert. So ist es auch mit Webseiten im Internet.

Google bewertet nach Relevanz und Popularität. 

An die 200 Rankingfaktoren sollen maßgeblich in diese Bewertungen einfließen. Auch wenn Google diese Maßnahmen nie wirklich bestätigt hat, haben viele SEO Experten einiges durch eigene Analysen und Tests heraus gefunden. 

Jedes Update, welches von Google durchgeführt wird hat immer eine Sache zum Ziel. Nämlich die Nutzererfahrung bzw die suchen der Nutzer schnellstmöglich und bestmöglich zu befriedigen. Das heißt das Ziel ist es dass nach einer Eingabe in die Suchleiste von Google die besten Ergebnisse angezeigt werden. So soll der Suchende schnellstmöglich die beste Lösung präsentiert bekommen.

Also wenn du z.b. nach gesunde Ernährung für deine Katze suchst möchtest du auch hochwertiges Katzenfutter als Ergebnis ausgespielt bekommen. Wie möchtest du keine Ernährungstipps für schwangere Frauen oder für Yorkshire Terrier ausgespielt bekommen.

Was ist eine SEO Optimierung?

SEO heisst Search Engine Optimisation und ist also der Versuch, die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit einer Webseite in den Suchergebnissen von Google, Bing und Co. für bestimmte Suchbegriffe, sogenannte Keywords zu erhöhen. Diese organische Reichweite erreicht man mit speziellen Maßnahmen, bei denen die Relevanz und die Popularität der Webseite erhöht wird. Somit werden ganz bestimmte Texte mit wichtigen Keywords verbessert.

Eine Optimierung stellt eine Verbesserung der Webseite dar, die für den User und die Suchmaschinen gleichermaßen wichtig sind. Gerade für den Giganten Google ist eine Optimierung für bessere Rankings unverzichtbar. Google hält jedoch die wirklichen Rankingfaktoren natürlich streng geheim. Weil sonst SEO Experten es sehr einfach hätten, Webseiten nach vorne zu ranken, ohne wirklich relevanten Inhalt liefern zu müssen. 

Man kann jetzt versuchen auf nachher zu alle bis zu 200 Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung einzugehen. Oder wir gehen hier gemeinsam auf die wichtigsten Rankingfaktoren ein und sparen und dadurch eine Menge Frustration Aufwand und Nerven.

OnPage SEO und OffPage SEO Optimierung

Wir unterscheiden bei der Suchmaschinenoptimierung zwischen Maßnahmen die auf der eigenen Webseite durchgeführt werden und Maßnahmen die nicht auf der Seite umgesetzt werden .

Bei der OnPage-Optimierung handelt es sich um die Webseiten-Texte, die technische Komponenten der Webseite (also Ladezeiten, Seitenstruktur, Plugin-Nutzung) und auch das verwendete Content-Management-System.etc.

OffPage SEO sind alle Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Webseite stattfinden. Hier ist Social Media und der Backlinkaufbau gemeint. Also alles, was einer Webseite zu einer besseren Sichtbarkeit und Autorität verhilft. Je umkämpfter eine Nische ist, desto wichtiger ist diese OffPage Optimierung mit wirklich wertvollem Content. Diesen erstellst Du im OnPage Bereich. Ich persönlich finde, dass diese Bereiche sehr oft verschwimmen, sodass ich generell von einer Suchmaschinenoptimierung spreche und die Webseite ganzheitlich verstehe. Erst wenn alle Maßnahmen ineinander greifen, bekommst Du wertvolle und recht stabile Google Rankings mit echter Autorität.

Die 3 Bereiche der Onpage Optimierung

Hier geht es jetzt eher um die OnPage Optimierung. Diese gliedert sich in etwa 3 Bereiche:

  1. Inhalte, also Texte, Bilder und Videos auf der Seite, die zur Präsentation der Inhalte dienen. Natürlich immer, um Google die Relevanz der Webseite zu zeigen.
  2. Optimierung der Webseite an sich.Das heisst, dass eine logische und übersichtliche Seitenstruktur hergestellt wird. Das Ziel ist es, dass sich der Nutzer gut zurecht findet und relativ einfach seine gesuchten Inhalte findet. Aber auch, dass die Ladezeiten schnell sind und der User keinen unplanmäßigen Aussetzer auf der Webseite beim Lesen ausgesetzt ist. Auch die Sicherheit der Webseite spielt hierbei eine große Rolle. Die Inhalte sollen also übersichtlich, leicht konsumierbar und sicher zur Verfügung gestellt werden.
  3. Die optimierung der Seiten-Relevanz ist der dritte Bereich, den wir uns hier anschauen werden. Das ist zwar ein Teil ders OffPage SEO, aber durch den optimalen Content können so autoritäre Seiten auf Deinen Blog oder Deine Texte verlinken. Wenn als Beispiel einige Katzenzüchter auf Deine Ernährungstipps für gesundes Katzenfutter verlinken, gewinnt Deine eigene Seite an Relevanz und Autorität.

Welche Gründe für SEO Onpage Optimierung?

Wird für eine Website die Onpage SEO Optimierung vorbereitet, wird ermittelt, wofür die Seite relevant sein soll. Dies ist wichtig für die zukünftige Entwicklung einer Webseite. Die Inhalte werden mit den strategischen Keywords geplant und ausgeführt.

Des weiteren ist es wichtig, zu wissen, in welcher Beziehung die geplante und optimierte Seite zur vorhandenen Domain steht. Handelt es sich um ein Fokus Keyword oder ist es eher ein Beitrag, der für die holistische Abdeckung des Themas dient?

Hat man diese Fragen geklärt, kann man sich an die Arbeit machen und den besten Content erstellen, den die Zielgruppe sich wünscht.Im besten Fall landet die Seite in den Google SERPS und erzielt auch dauerhaft gute Rankings. 

Wie wichtig sind Rankings in Suchergebnisse?

Wenn Du einmal Deine eigene Google-Nutzung anschaust, frage Dich doch einmal bei Gelegenheit: wie oft schaust Du auf Google Seite 2? Wie weit gehst Du bei Deiner schnellen Suche weiter nach hinten?  Ich meine jetzt nicht zu Recherchezwecken sondern Dein normales Suchverhalten.

Der beste Platz eine Leiche zu verstecken ist auf Google Seite 2

Guter alter SEO-Witz mit grosser Bedeutung

Nur 0,9% aller User klicken überhaupt noch auf die zweite Seite in den Suchmaschinen. Dies ergab eine Studie von sistrix. The Winner takes it all. Etwa 59,59% klicken auf den ersten Platz bei Google. Auf den zweiten Platz kommen nurn noch 15,82% drauf.

Ist SEO Manipulation?

Oft wird gerne behauptet, dass man mit SEO die Suchmaschinenergebnisse manipulieren würde. Dies war vielleicht noch vor 10 Jahren so. Früher hat man eher die Schwächen des Google Bots ausnutzen und mit eher unfairen Mitteln die Rankings beeinflussen können. Diese Strategie nennt man auch Black Hat-SEO.

Aber auch die Technik der Crawler verbessert sich immer weiter. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Seiten, die Von Beginn an auf die Nutzererfahrung Wert gelegt haben, immer besser gerankt werden. Wobei Webseiten, die sich nur nach den Lücken der Crawler richteten, teilweise extreme Rankingverluste hinnehmen mussten.

Versteht man, dass die Suchmaschine eben nur die wirklich relevanten und nützlichen Suchergebnisse dem Nutzer ausspielen will und dieses Verhalten belohnt, gewinnt man auch langfristig die heiß begehrten Top Rankings auf Google Seite 1. Mit SEO Wollen wir den Suchmaschinen zeigen, dass die von uns bearbeiteten Webseiten auch wirklich die relevantesten Seiten im Netz sind.

Da wir uns der positiven Nutzererlebnisse verschireben haben werden wir auch nur die von Google positiv bewerteten SEO Strategien anwenden. Diese nennt man auch Whitehat-SEO. Wir sind der Meinung, dass die besten Inhalte auf den ersten Platz gehören – und dafür sind wir angetreten.

Zusammenfassung

Was sind also die Ziele von SEO? Die Suchmaschinenoptimierung macht nichts anderes, als dafür zu sorgen, dass mehr Traffic auf die Webseiten für die ausgewählten Suchbegriffe, also den Keywords kommt.

Hier macht man sich die überlegungen zunutze, die auch de Suchende trifft:

Nach was suchen die Nutzer? Welche Suchbegriffe geben sie ein, um Ihr Problem gelöst zu bekommen? Wie benennt die Zielgruppe das Problem? Welche Antworten benötigt die Zielgruppe? Können wir den Suchenden überhaupt die gesuchten Informationen bereit stellen? Können wir die benötigten Antworten liefern? Und in welcher Art und Weise wollen die Nutzer ihre Antwort geliefert bekommen (Text, Video, Bilder)?

Danach richtet sich die Ausrichtung der Webseite, wie ich diese Antworten zur Verfügung stelle und in welcher Tonalität meine Zielgruppe zu begeistern ist. Hier frage ich mich, ob die Zielgruppe in einem Shop einkaufen will, sich darauf einstellt, lange Texte zu lesen oder sich in Verbindung mit Youtube mit interessanten Videos berieseln lassen möchte.

FAZIT

Die bereits erwähnten über 200 Google-Rankingfaktoren, die es geben soll ändern sich ständig und sind auch jeweils anders gewichtet.Es kommt eben auf die Zielgruppe an, worauf die eigene Webseite optimiert werden sollte. Die beste Strategie ist es von daher, sich zu überlegen, was die Zielgruppe finden will.

Google wird immer versuchen, den Algorithmus so zu optimieren, dass alle Suchenden ihre optimalsten und wirklich zielführenden Suchergebnisse ausgespielt bekommen.Und das die relevantesten Ergebnisse vorne auf Google Seite 1 zu finden sind.

Wenn Du es schaffst, die relevantesten und besten Ergebnisse zu produzieren, hast Du sehr gute Chancen, auch langfristig vorne auf den besten Plätzen zu bleiben. Und das auch wenn Google mal wieder seinen Algorithmus ändern sollte.